Alessandra Keller gewinnt Swiss Bike Cup Auftakt im Tessin

Was für ein Start in die Swiss Bike Cup Saison für das Thömus/RN Racing Team. Alessandra Keller gewinnt und Mathias Flückiger wird starker Zweiter. Lukas Flückiger (8.) und Kathrin Stirnemann (10.) kommen in den Top 10 ins Ziel.

Optimaler Saisonstart für die junge Nidwaldnerin Alessandra Keller. Beim Swiss Bike Cup Auftakt in Tamaro gewinnt Keller vor Ramona Forchini und der Französin Julie Bresset. Das Tessin scheint ihr zu liegen. Vor einem Jahr gewann sie das letzte Rennen der Swiss Bike Cup Saison in Lugano. Nun den Auftakt. Es ist bereits der zweite Sieg für Alessandra Keller in dieser Saison.

Keller erwischte einen guten Start, musste aber Weltmeisterin Jolanda Neff etwas ziehen lassen. Neff kämpfte dann mit technischen Problemen wodurch die Verfolgergruppe wieder aufschliessen konnte. Alessandra Keller konnte die Führung in der zweiten Runde übernehmen und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Runde für Runde baute die Innerschweizerin den Vorsprung aus. "Heute lief alles sehr gut. In den Abfahrten und Aufstiegen konnte ich jeweils Zeit herausfahren!", zeigte sich Alessandra Keller im Ziel sehr zufrieden.

Die Aargauerin Kathrin Stirnemann erreichte das Ziel als Zehnte. In der zweiten von fünf Runden beklagte die amtierende Eliminator Weltmeisterin einen Plattfuss, welcher sie weit zurück warf. Durch eine starke Aufholjagd erkämpfte sie sich noch einen Platz in den Top 10.

Und auch im Rennen der Elite Männer fuhr das Thömus/RN Racing Team vorne mit. Bereits in der ersten Runde packten der Franzose Titouan Carod und der Berner Mathias Flückiger die Chance beim Schopf und fuhren dem Rest des Feldes davon. Das Duo konnte die Verfolger mit einem kleinen aber konstanten Vorsprung in Schach halten. Der Franzose führte wenig, wodurch Flückiger viel investierte um die Verfolgergruppe nicht herankommen zu lassen. Ab der fünften von sieben Runden attackierte der Franzose immer wieder, wobei Mathias Flückiger jeweils gekonnt parieren konnte. Die Entscheidung fiel in der letzten Runde, als Mathias Flückiger einen weiteren Angriff des Franzosen nicht mitgehen konnte. Titouan Carod gewann das Rennen im Tessin vor Mathias Flückiger und Lars Forster. „Am Ende hat mir etwas die Spritzigkeit gefehlt. Trotzdem bin ich mit dem zweiten Platz und der Leistung zufrieden. Ich konnte durchgehend ein hohes Tempo fahren.“, analysierte Flückiger sein Rennen nach der Siegerehrung.

Lukas Flückiger erreichte das Ziel als Achter. Er hatte mit einer leichten Erkältung zu kämpfen und konnte so nicht die volle Leistung abrufen.

Für das Thömus/RN Racing Team geht es bereits nächste Woche weiter. Das Schweizer Team kämpft beim Sunshine Cup im italienischen Nals um weitere wertvolle UCI Weltranglistenpunkte.




 RANGLISTE ELITE MÄNNER

 1. Titouan Carod, FRA, 1:31.07

2. Mathias Flückiger, SUI, + 0.33

3. Lars Forster, SUI, + 0.50

4. Reto Indergand, SUI, + 1.04

5. Julien Absalon, FRA, + 1.14

6. Karl Markt, AUT, + 1.30

7. Anton Sintsov, RUS, + 1.54

8. Lukas Flückiger, SUI, + 2.01

9. Martin Fanger, SUI, + 2.14

10. Max Foidl, AUT, + 2.41

RANGLISTE ELITE FRAUEN

1. Alessandra Keller, SUI, 1:18.26

2. Ramona Forchini, SUI, + 0.25

3. Julie Bresset, FRA, + 1.01

4. Sina Frei, SUI, + 1.29

5. Jolanda Neff, SUI, + 1.55

6. Irina Kalentieva, RUS, + 3.09

7. Elisabeth Osl, AUT, + 3.24

8. Katrin Leumann, SUI, + 3.45

9. Lisa Pasteiner, AUT, + 4.39

10. Kathrin Stirnemann, SUI, + 5.00



Fotos: Armin Küstenbrück / EGO-Promotion (c). Nur für redaktionelle Zwekce im Rahmen einer Berichterstattung für das Thömus/RN Racing Team zu verwenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0