Kein Glück in Nove Mesto

Vor einer frenetischen Zuschauerkulisse hatten die Cracks des Thömus/RN Racing Team in Nove Mesto nur bedingt Grund zum Jubel. Alessandra Keller wurde trotz technischen Problemen Achte und festige ihren Platz im Gesamtweltcup. Mathias Flückiger wurde bereits nach wenigen Metern in einen heftigen Sturz verwickelt und musste das Rennen später aufgeben.

Zum Auftakt des Weltcup-Wochenendes in Tschechien lief es noch recht gut. Im Short Track schafften alle den Sprung in die Top 16, was einen Start im Cross Country Rennen aus den ersten beiden Startreihen bedeutete. Die Nidwaldnerin Alessandra Keller fuhr auf den sechsten Platz, die Aargauerin Kathrin Stirnemann sicherte sich Rang 9. Bei den Männern kamen die Berner Mountainbiker Mathias und Lukas Flückiger auf die Positionen 10 und 13. Die Ausgangslage für das Rennen über die olympische Distanz vom Sonntag war also gelegt.

Im Rennen der Elite Frauen konnte Alessandra Keller nach etwas verhaltenem Start konstant in den Top 10 fahren. Am Anfang kämpfe sie lange auf Rang 7 mit Blick auf die Podestplätze ehe sie im zweiten Renndrittel auf den neunsten Zwischenrang zurückfiel. Technischen Probleme  bremsten die 22-jährige immer wieder aus. In der Schlussrunde konnte die junge Innerschweizerin nochmals zulegen und klassierte sich schlussendlich als Achte. Damit festigte sie ihren fünften Platz im Weltcup-Gesamtklassement. Die Aargauerin Kathrin Stirnemann fühlte sich nach dem Short Track etwas ausgelaugt. Entsprechend verpasste sie den Anschluss in der ersten Runde. Zurückgefallen auf Position 41 vermochte sie jedoch einen starken Steigerungslauf hinzulegen und machte Runde für Runde Positionen gut. Am Schluss kam sie auf Rang 29 ins Ziel.

 

Ein heftiger Crash auf der Startgeraden machten die Träume von Mathias Flückiger frühzeitig zunichte. Mit hohem Tempo wurde er gegen die Bande am Streckenrand gedrückt und kam schmerzhaft zu Fall. Am Schluss des Feldes konnte er zwar wieder ins Rennen einsteigen aber ein defekter Schalthebel liess ihn nur noch in einem Gang fahren. Das Problem konnte zwar in der Tech-Zone behoben werden aber dabei verlor er erneut viel Zeit. Mit einem grossen Kämpferherz startete der Berner nochmals eine Attacke, fuhr sogar die zweitbeste Rundenzeit aber gab schlussendlich in der dritten Runde auf Position 129 das Rennen entnervt auf. Zu schnell war die Spitze zu diesem Zeitpunkt unterwegs, zu viele andere Fahrer lagen wegen des Sturzes vor ihm. Einen wesenltich besseren, weil unfallfreien Start hatte Bruder Lukas Flückiger. Er konnte dem Schnellzug an der Spitze folgen und kam in Schlagweite zu den Topfahrern aus der ersten Runde retour. Dann musste er jedoch für diesen Sondereffort Tribut zahlen und fiel auf den 56. Platz zurück. Erholen ist auf dem schnellen Parcours von Nove Mesto praktisch ein Ding der Unmöglichkeit. So dauerte es bis fast zur Rennmitte, ehe der Wyniger Mountainbiker wieder etwas Fahrt aufnehmen konnte. Auf der zweitletzten Runde legte auch er noch eine zweitschnellste Rundenzeit hin und erreichte das Ziel schlussendlich als 26.

Die Bilanz des Schweizer Mountainbike Teams ist durchzogen. Wurden im Short Track die anvisierten Top 16 Plätze reingefahren, konnte nur Alessandra Keller resultatmässig die Erwartungen erfüllen. Jedoch sind die Aufholjagden von Lukas Flückiger und Kathrin Stirnemann sowie die zweitschnellste Rundenzeit trotz viel Verkehr auf der Strecke von Mathias Flückiger gut für die Moral. Darauf lässt sich aufbauen.

Am nächsten Wochenende kommt es zum grossen Heimspiel von Kathrin Stirnemann. Ihr Velo-Club ist Veranstalter des bekannten Hors Category Rennen in Gränichen (AG) welches im Rahmen des Swiss Bike Cups ausgetragen wird.




Rangliste Elite Männer

1. Nino Schurter, SUI, 1:21.31

2. Anton Cooper, NZL, +0.00

3. Maxime Marotte, FRA, + 0.08

4. Lars Forster, SUI, + 0.44

5. Manuel Fumic, GER, + 0.49

6. Henrique Avancini, BRA, + 0.56

7. Florian Vogel, SUI, + 1.02

8. Arnis Petersons, LET, + 1.04

9. Jarslav Kulhavy, CZE, + 1.04

10. Carlos Coloma, ESP, + 1.27

26. Lukas Flückiger, SUI, + 2.47

DNF Mathias Flückiger, SUI, --


Short Track Männer

1. Samuel Gaze, AUS, 24.55

2. Mathieu van der Poel, NED, + 0.01

3. Nino Schurter, SUI, + 0.02

4. Florian Vogel, SUI, + 0.04

5. Lars Forster, SUI, + 0.04

6. Marco Fontana, ITA, + 0.05

7. Manuel Fumic, GER, + 0.06

8. Reto Indergand, SUI, + 0.06

9. Titouan Carod, FRA, + 0.06

10. Mathias Flückiger, SUI, + 0.07

13. Lukas Flückiger, SUI, + 0.09

Rangliste Elite Frauen

1. Annika Langvad, DEN, 1:20.37

2. Jolanda Neff, SUI, + 0.01

3. Pauline Ferrand Prevot, FRA, + 0.47

4. Emily Batty, CAN, + 1.04

5. Maja Wloszczowska, POL, + 2.26

6. Gunn Rita Dahle, NOR, + 2.44

7. Githa Michiels, BEL, + 2.59

8. Alessandra Keller, SUI, + 3.08

9. Kate Courtney, USA, + 3.12

10. Anne Tauber, NED, + 3.16

29. Kathrin Stirnemann, SUI, + 7.28

.


Short Track Frauen

1.  Annika Langvad, DEN, 25.42

2. Pauline Ferrand Prevot, FRA, + 0.01

3. Jolanda Neff, SUI, + 0.07

4. Gunn-Rita Dahle, NOR, + 0.09

5. Chloe Woodruff, USA, + 0.09

6. Alessandra Keller, SUI, + 0.10

7. Anne Tauber, NED, + 0.11

8. Elisabeth Brandau, GER, + 0.12

9. Kathrin Stirnemann, SUI, + 0.15

10. Sabine Spitz, GER, + 0.15



Kommentar schreiben

Kommentare: 0