Alessandra und Mathias gewinnen Schweizermeister-Titel

Was für eine Schweizermeisterschaft für das Thömus/RN Racing Team. Mathias Flückiger holt sich den Titel bei den Elite Männer während Alessandra Keller bei den U23 Frauen triumphiert. Kathrin Stirnemann als Vierte und Lukas Flückiger als Sechster vervollständigen das hervorragende Teamresultat.

 

Der Berner Mountainbiker Mathias Flückiger startete wie gewünscht ins Rennen um den Schweizermeister-Titel und gehörte jederzeit der Spitzengruppe an. Eine Gruppe, welche sich während dem Rennen immer wieder veränderte. Während Weltmeister Nino Schurter bereits in der zweiten Runde wegen einem technischen Defekt zurückfiel, konnten sich Altmeister Florian Vogel und Mathias Flückiger ganz vorne festsetzen. Und drei Runden vor Schluss sprengten sie die Spitzengruppe endgültig und führen als Duo dem Titelkampf entgegen. Da keiner der beiden eine entscheidende Attacke herausfahren konnte, kam es nach 1,5h Renndauer zum dramatischen Zielsprint. Und hier behielt Mathias Flückiger die Oberhand. Hauchdünn sicherte sich der Mountainbiker aus dem bernischen Leimiswil den ersten Elite Schweizermeister-Titel seiner Karriere. „Es war sehr hart heute. Der steile Aufstieg, der Wind. Ich bin sehr glücklich, dass es nun mal geklappt hat!“ freute sich Flückiger im Ziel und liess sich von seinen Fans feiern.

 

Sein Bruder Lukas Flückiger beendete die nationalen Titelkämpfe auf dem sechsten Platz.

 

Alessandra Keller (Ennetbürgen/NW) und Sina Frei (Uetikon am See/ZH) lieferten sich im Rennen der U23 Frauen ein hartes Duell. Vom Startschuss an konnten sich die beiden stärksten U23 Fahrerinnen des Landes vom Rest des Feldes absetzen. Obwohl Alessandra Keller regelmässig im Aufstieg angriff, gelang es ihr nicht, sich entscheidend von Sina Frei abzusetzen. So gingen die beiden gemeinsam auf die sechste und letzte Runde. Und wieder versuchte es Keller im engen Aufstieg. Und dieses Mal konnte sie ein paar Meter zwischen sich und Frei legen. Die letzten Kraftreserven mobilisierend, pushte sich die junge Innerschweizerin dem Ziel entgegen. Und es sollte reichen. Keller durfte sich von den zahlreichen Zuschauern als neue Schweizermeisterin der Kategorie U23 feiern lassen. Für Keller ist es der erste Titel in der Kategorie U23. 2013 wurde sie in der Lenzerheide Schweizermeisterin bei den Juniorinnen. „Ich bin natürlich megahappy mit dem heutigen Tag. Das Rennen war aber brutal hart!“ freute sich die neue Schweizermeisterin im Ziel.

 

Mit dem undankbaren vierten Platz musste sich die Aargauerin Kathrin Stirnemann (Gränichen) zufrieden geben. Ab der dritten Runde fuhr sie hinter dem Spitzentrio ein einsames Rennen.






Rangliste Elite Männer

1. Mathias Flückiger, Leimiswil, 1:36.15

2. Florian Vogel, Jona, + 0.00

3. Andri Frischknecht, Feldbach, + 0.16

4. Nino Schurter, Chur, + 0.17

5. Lars Forster, Neuhaus, + 0.45

6. Lukas Flückiger, Wynigen, + 1.02

7. Nicola Rohrbach, Edlibach, + 1.29

8. Thomas Litscher, Rheineck, + 1.46

9. Fabian Giger, Rieden, + 3.144

10. Florian Chenaux, Fribourg, + 3.12

Rangliste Elite Frauen

1. Jolanda Neff, Thal, 1:27.53

2. Ramona Forchini, Wattwil, + 2.37

3. Linda Indergand, Silenen, + 3.19

4. Kathrin Stirnemann, Gränichen, + 6.24

5. Andrea Waldis, Morschach, + 8.25

6. Marine Groccia, Bassecourt, + 9.46

7. Chrystelle Baumann, Montalchez, + 12.24

8. Eliane Müggler, Thal, + 1 Runde

9. Janina Wüst, Lupfig, + 2 Runden

Rangliste U23 Frauen

1. Alessandra Keller, Ennetbürgen, 1:16.06

2. Sina Frei, Uetikon, + 0.06

3. Nicole Koller, Schmerikon, + 3.15

4. Pauline Roy, La Chaux-de-Fonds, + 7.34

5. Léna Mettraux, Echallens, + 8.41

6. Ramona Kupferschmied, Spiez, + 9.07

7. Aline Seitz, Buchs, + 9.39

8. Lara Krähemann, Egg, + 10.11

9. Charline Fragnière, Vuadens, + 11.48

10. Sarina Marti, Mägenwil, + 16.03



Kommentar schreiben

Kommentare: 0