Dritter Platz für Alessandra im Short Track!

Die Nidwaldnerin Alessandra Keller (Ennetbürgen) hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Beim Mountainbike Weltcup im italienischen Val di Sole fährt sie am Freitag beim Short Track als Dritte aufs Podest und sichert sich am Sonntag beim Cross Country Rennen den sechsten Platz.

 

Mit einem vierten und einem sechsten Platz war Alessandra Keller schon sehr nahe am Podium in der neuen Disziplin Short Track. Nun in Val di Sole sollte es endlich klappen. Auf einem kräfteraubenden Rundkurs war die Nidwaldnerin steht’s ganz vorne dabei und kontrolliere so den Rennverlauf. Am Ende waren nur die Dänin Annika Langvad und die Niederländerin Anne Tauber schneller als die junge Schweizerin. Kathrin Stirnemann beendete ihr Short Track Rennen auf dem 27. Platz. Bei den Männern kamen die Flückiger Brüder auf die Ränge 6 (Mathias) und 12 (Lukas).

 

Im Cross Country Rennen verpasste Alessandra Keller auf der zweiten Runde den Anschluss an die fünfköpfige Spitzengruppe. Und da hinter ihr niemand ihrem Tempo folgen mochte, fuhr Keller drei Runden alleine auf dem harten Kurs von Val di Sole. In der zweiletzten Runde kam dann doch noch Bewegung in die Sache. Leider anders, als es sich Keller vorgestellt hatte. Plötzlich waren die Verfolgerinnen bei ihr und überholten sie sogleich. Als Zehnte ging sie auf die letzte Runde. Doch dem Zwischentief folgte eine starke Schlussoffensive. Keller holte sich Rang um Rang wieder zurück und überquerte als Sechste die Ziellinie.

 

Die Aargauerin Kathrin Stirnemann erwischte einen guten Start und konnte sich bis Rennhälfte auf Position 15 halten. In der zweiten Rennhälfte verlor sie noch ein paar Ränge und verfehlte die Top 20 auf Position 21 nur knapp.

 

Wenig Grund zur Freude hatte Mathias Flückiger. Der Berner gehörte bis zur Rennhälfte der Spitzengruppe an. Doch dann riss ihn ein Defekt aus den Podiumsträumen. Auf dem Weg in die Tech-Zone sowie bei der Reparatur verlor er viele Plätze. Und so passierte er als 58. das nächste Mal das Zielgelände. Und so fuhr der Mountainbike Schweizermeister das Rennen als Training noch zu Ende.

 

Und auch Bruder Lukas Flückiger konnte die angestrebte Top 10 Plazierung nicht einfahren. Seine Rundenzeiten waren ein stetes auf und ab. Und so kam er auf Position 22 ins Ziel.

 

Das Team reisst nun weiter nach Andorra wo in Vallnord nächstes Wochenende die nächste Weltcup Prüfung auf dem Programm steht.


Rangliste Elite Männer

1. Nino Schurter, SUI, 1:26.32

2. Gerhard Kerschbaumer, ITA, + 0.06

3. Mathieu van der Poel, NED, + 1.09

4. Henrique Avancini, BRA, + 1.14

5. Florian Vogel, SUI, + 1.32

6. David Valero, ESP, + 2.02

7. Stephane Tempier, FRA, + 2.16

8. Sergio Mantecon, ESP, + 2.33

9. Gioele Bertolini, ITA, + 2.38

10. Thomas Litscher, SUI, + 2.40

22. Lukas Flückiger, SUI, + 3.56

59. Mathias Flückiger, SUI, + 8.16


Short Track Männer

1. Mathieu Van der Poel, NED, 20.27

2. Nino Schurter, SUI, + 0.07

3. Maxime Marotte, FRA, + 0.10

4. Jordan Sarrou, FRA, + 0.10

5. Florian Vogel, SUI, + 0.10

6. Mathias Flückiger, SUI, + 0.11

7. Gerhard Kerschbaumer, ITA, + 0.11

8. Henrique Avancini, BRA, + 0.12

9. Titouan Carod, FRA, + 0.13

10. Lars Forster, SUI, + 0.14

12. Lukas Flückiger, SUI, + 0.19

Rangliste elite Frauen

1. Maja Wloszczowska, POL, 1:30.51

2. Emily Batty, CAN, + 0.09

3. Jolanda Neff, SUI, + 0.30

4. Pauline Ferrand, FRA, + 0.38

5. Gunn-Ritta Dahle, NOR, + 0.41

6. Alessandra Keller, SUI, + 1.39

7. Kate Courtney, USA, + 1.41

8. Elisabeth Brandau, GER, + 1.41

9. Yana Belomoina, UKR, + 1.58

10. Anne Tauber, NED, + 2.20

21. Kathrin Stirnemann, SUI, + 5.43

.


Short Track Frauen

1. Annika Langvad, DEN, 21.36

2. Anne Tauber, NED, + 0.05

3. Alessandra Keller, SUI, + 0.10

4. Gunn-Rita Dahle, NOR, + 0.21

5. Pauline Ferrand, FRA, + 0.31

6. Annie Last, GBR, + 0.34

7. Emily Batty, CAN, + 0.35

8. Jolanda Neff, SUI, + 0.36

9. Barbara Benko, HUN, + 0.37

10. Elisabeth Brandau, GER, + 0.43

27. Kathrin Stirnemann, SUI, + 1.12



Kommentar schreiben

Kommentare: 0